Häufig gestellte Fragen

Wissenswertes rund um den Schülerkochpokal

Vorbereitung

Wann bekommen wir die Teller und die Kochbekleidung, die beim Probekochen und im Finale zu verwenden bzw. zu tragen sind?

Kochbekleidung und Teller-Sets übergeben wir am 27. März an Euren Team-Partner von der Marketinginitiative Thüringer Stadtwerke und Energieversorger “Energie von uns”.

Euer Team-Partner überreicht Euch in den darauf folgenden Tagen, spätestens zum Termin Eures Probekochens, T-Shirts, Schürzen und Teller.

Wenn Ihr von der Übergabe und einem ersten Ausprobieren Fotos machen und diese uns schicken könntet, wäre das super.

Kochen

Wo bekommen wir Gewürze wie Kurkuma, Chilli, Safran oder Koriander her?

Gut sortierte Supermärkte bieten in der Regel eine breite Auswahl an Gewürzen, von Anis bis Zimt. Schaut auch mal beim asiatischen oder arabischen Lebensmittelhändler vorbei – in diesen Geschäften findet Ihr reichhaltig bestückte Gewürzregale, zudem feurige Gewürzsoßen und interessante Gewürzmischungen, Garam Massala aus Indien, Ras el-Hanout oder Harissa aus Nordafrika etc.

Ausprobieren 🙂

Müssen wir Cumin verwenden? Und wenn ja, in wie vielen Gängen?

Nein, Ihr müsst Cumin/Kreuzkümmel nicht verwenden.

Wir haben Cumin so prominent in unser Motto aufgenommen, weil es eines der ältesten Gewürze der Welt ist, dem eine körperlich wohltuende Wirkung zugeschrieben wird und das in vielen Küchen – ob in Südostasien, Indien, im Iran und auf der arabischen Halbinsel, in Afrika, Südeuropa, Südamerika – Verwendung findet. Mit seinem herben Duft, seinem würzigen Aroma hat es rund um die Welt viele Liebhaber*innen.
In diesem Sinne steht Cumin gewissermaßen für “Internationalität” in der Küche – und darum geht es im Thüringer Wettbewerb um den 23. Schülerkochpokal!

Tatsächlich ist die Wahl der passenden Gewürze eines der Geheimnisse der Crossover-Küche. Ihr verfeinert damit nicht nur ein Gericht, ihr bestimmt damit auch dessen kulinarischen Einschlag. Probiert’s mal aus! Fügt einem gewöhnlichen Rührei etwas Kreuzkümmel, vielleicht noch ein bisschen Ingwer und Kardamom hinzu – und Ihr bekommt eine “orientalische” Richtung. Oder gerösteten Sesam und frischen Koriander an Rote Beete – und sie bekommt einen asiatischen Touch.

Dürfen wir Fertigprodukte verwenden, zum Beispiel passierte Tomaten, gekörnte Brühe, Mayonnaise, Gewürzmischungen etc.?

Natürlich ist frischen Produkten der Vorzug zu geben, allerdings solltet Ihr immer auch abwägen, wie sinnvoll das im Einzelfall ist:

Ein paar Beipiele:

Frische Erdbeeren aus der Region sind derzeit nicht zu haben, sie sind preisintensiv und haben einen langen Transportweg hinter sich – tiefgefrorene Erdbeeren tun es auch.

Selbst gemachte Mayonnaise ist lecker, doch auch extrem anfällig für Salmonellen. Ihr benötigt zwingend sehr frische Eier, das geschlagene Eigelb verbleibt im rohen Zustand. Fertigmayonnaise verdirbt bei guter Kühlung nicht ganz so schnell und ist deshalb aus Hygienegründen zu bevorzugen.

Passierte Tomaten und Gewürzmischungen dürfen sein. Gekörnte Brühe ist nicht jedermanns Geschmack und sie enthält oft zu viel Salz sowie Geschmacksverstärker. Eine frische Gemüsebrühe ist vor Ort schnell und unkompliziert zubereitet – und schmeckt aromatisch natürlich.

Wir benötigen für unser Menü einen Fond. Dürfen wir den schon fertig mitbringen oder müssen wir den vor Ort zubereiten?

Wir empfehlen aus Zeitgründen Fleischfonds schon vorab zuzubereiten und mitzubringen.

Tisch decken

Wie viele Tische sind im Finale einzudecken?

Zum Finale ist ein Tisch mit vier Plätzen wie folgt einzudecken:

  • An einem Platz wird die Vorspeise, am zweiten die Hauptspeise und am dritten das Dessert auf dem Euch zur Verfügung gestellten Kahla-Porzellan serviert. Der vierte Platz bleibt frei, da steht beispielsweise einfach eine Serviette.
  • Das Team kocht alle drei Gänge für jeweils vier Personen und richtet diese entsprechend in vier Portionen an.
  • Wir empfehlen, den am schönsten angerichteten Teller der Jury und den zweitschönsten auf dem gedeckten Tisch zu präsentieren. Die zwei übrigen Portionen werden an einer großen Tafel für die Gäste serviert.
Können wir für die Tischdekoration gekaufte Blumengestecke verwenden? Dürfen wir Servietten schon zu Hause vorfalten?

Alle Utensilien für die Tischgestaltung, z. B. Blumengesteck oder -strauß oder gefaltete Servietten, müssen eigenständig und vor Ort hergestellt werden. Eine Menükarte, Tischkärtchen etc. – also Dinge, die Ihr ausdrucken müsst – solltet Ihr schon zu Hause vorbereiten und mitbringen.

Stoffservietten oder Papierservietten?
Diese Wahl überlassen wir Euch.

Bei der Verwendung von Papierservietten empfehlen wir die Größe 40 × 40 cm, da diese großen Servietten in der Regel stabiler und optisch ansprechender sind.

Gehören auch Gläser auf den eingedeckten Tisch?

Ja, natürlich.

Ihr müsst Euch aber keine Gedanken darüber machen, welcher Wein zu welchem Gericht passt und welches Glas entsprechend zu verwenden ist. Beim Wettbewerb um den Schülerkochpokal wird selbstverständlich kein Alkohol ausgeschenkt.

Weingläser sind allerdings häufig formschön, und man kann aus diesen auch Wasser trinken. Ihr könnt Gläser, Becher etc. nach Belieben, passend zu Eurem Menü wählen. Worauf es ankommt, ist, einen Tisch einladend zu gestalten – dabei sind Eurer Fantasie und Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Stehen Gläser beim DEHOGA zur Verfügung oder müssen wir sie mitbringen?
Es stehen Gläser zur Verfügung. Ob die allerdings Euren Vorstellungen entsprechen, ist offen. Gläser und Karaffen verzaubern jeden Tisch – deshalb empfehlen wir: Bringt Gläser mit, die Ihr schick und zu Eurem Menü passend findet. Und ein kleiner Tipp: die Gläser vor Ort am besten fleckenfrei auf Hochglanz polieren! Es ist gut möglich, dass ein Jurymitglied ein Glas gegen's Licht hält 🙂
Steht Besteck beim DEHOGA zur Verfügung oder müssen wir das mitbringen?

Besteck steht zur Verfügung. Falls Ihr allerdings besondere Vorstellungen diesbezüglich habt, dann bringt besser mit, was Ihr schön und zu Eurem menü passend findet. Auch beim Besteck unser Tipp: am besten vor Ort blitzblank putzen!

Stehen Tischdecken beim DEHOGA zur Verfügung oder müssen wir die mitbringen?

Weiße Stofftischdecken stellt Euch der DEHOGA zur Verfügung. Wenn Ihr allerdings findet, dass bunte, gemusterte, geblümte etc. Tischdecken besser zum Thema Eures Menüs passen, dann bringt diese bitte mit. Lasst Eurer Fantasie freien Lauf!

Müssen wir exakt das dreiteilige Teller-Set von KAHLA verwenden oder können wir dieses ergänzen, beispielsweise durch Einweckgläser, Schälchen etc.?

Gerne könnt Ihr die Teller von KAHLA mit anderen Schälchen, Teller, Gläsern, Förmchen etc. kombinieren.

Gehört auf den gedeckten Tisch eine Speisekarte?

Stellt Euer Menü unter ein Motto, gebt ihm einen Namen und benennt auch die Menübestandteile! In welcher Form Ihr das tut – ob als Speisekarte, mit Tischkärtchen, Schiefertafeln etc.– ist Eurer Kreativität überlassen.