Heichelheim, 28. September 2015. Wer fleißig ackert, der wird auch belohnt! Diese Erfahrung konnten die Schülerinnen Lina Khov, Naima Wimmer, Angelina Scholz und Amely Täntzer mit ihren Team-Betreuerinnen Regina Reinhardt und Christa Grulich von der Robert Bosch Schule Arnstadt in diesem Jahr schon einmal im Rahmen des Thüringer Schülerkochpokal machen: Für ihr handwerkliches Geschick und ihre Kreativität in der Ausarbeitung und Zubereitung eines klimafreundlichen Drei-Gänge-Menüs, trugen sie im Landesfinale, am 6. Mai 2015 den Sieg nach Hause.

Hohe Anerkennung für ihre Leistung beim Kochwettbewerb erhielten die Schülerinnen nun erneut. Bei der traditionellen Heichelheimer Kartoffelernte des Fördervereins ‚Heichelheimer Kartoffel‘ e.V. standen am Vormittag des 28. September 2015 nicht nur das Heichelheimer Ackergold und Thüringens Polit-Prominenz Ministerpräsident Bodo Ramelow und Landwirtschaftsministerin Birgit Keller im Rampenlicht. Auch die Arnstädter Schülerinnen erhielten eine Bühne und ernteten gemeinsam mit Andreas Becker, dem Präsidenten vom Verband der Köche Deutschlands e.V. das symbolische Startkapital für den Wettbewerb im Schuljahr 2015/2016, der diesmal unter dem Motto ‚Die Knolle in der Hauptrolle – Schnittig & Wendig‘ an den Start geht.

Aufgabe ist dabei, den Erdapfel in mindestens zwei von drei Menübestandteilen zu verarbeiten – und zwar raffiniert und innovativ, fernab von der herkömmlichen Salzkartoffel. Eine knusprige Möglichkeit stellte Andreas Becker in Aussicht, als ihn Moderatorin Christina Rommel nach einem Klassiker der Kartoffelverwertung fragte. „Kartoffelsuppe ist immer eine tolle Sache“, antwortete Andreas Becker prompt. „Selbst gemachte Kartoffelchips sind auch super. Die Kartoffeln einfach in hauchdünne Scheiben schneiden, ausbacken und mit tollen Kräutern beliebig, je nach Geschmack würzen.“

Für Rezeptideen hat das Arnstädter Kochteam in diesem Jahr den Kopf leider nicht frei. Um sich konzentriert ihrem Abschlussjahr widmen zu können, werden sie beim Schülerkochpokal nicht erneut antreten. Den Sieg der Robert Bosch Schule wird aber ein neues Team verteidigen. Diesem wollen die Mädchen ihre Kartoffelausbeute samt Tipps und Erfahrungsschatz aus vergangenen Wettbewerben weitergeben. Ministerpräsident Ramelow und Landwirtschaftsministerin Keller stockten den Ernteertrag des Teams noch einmal auf. Mit den besten Wünschen für die weitere Zukunft übergaben sie ihre Kartoffelernte mit einem persönlichen Händedruck an die Mädchen.

Mit der Kartoffelernte in Heichelheim ist der Startschuss für einen neuen spannenden Wettbewerb gegeben, der thüringenweit alle Mädchen und Jungen der Klassenstufen 5 bis 12 zum Mitmachen aufruft! Anmeldefrist für den Wettbewerb ist der 30. Oktober 2015. Unterstützt werden alle teilnehmenden Teams auch in diesem Jahr vom langjährigen Sponsorpartner Thüringer Energie. Der Energiedienstleister rüstet jedes Team wie gewohnt mit Kochbekleidung und 250,00 Euro Wettbewerbsguthaben für Training und Wareneinkauf aus.

„Auch für uns als Patenunternehmen stehen immer die Teams im Mittelpunkt. Mitzuerleben, welch hohe Wertschätzung die Schulen und ihre Teams für ihre Leistungen beim Wettbewerb erfahren, finde ich beeindruckend und freut mich sehr. Die persönliche Gratulation durch den Ministerpräsidenten beim Heichelheimer Kartoffelevent war für das Team aus Arnstadt mit Sicherheit noch einmal eine ganz besondere Würdigung. So etwas erlebt man nicht alle Tage“, so Roy Hildebrandt, Projektleiter bei Thüringer Energie.

Sammeln Sie bei einem Spaziergang durch unsere flickr-Galerie weitere Eindrücke vom Event.